Softshell Stoff - Softshell Stoffe kaufen

Du bist auf der Suche nach Softshell, dann bist du bist du hier genau richtig. Hier findest du eine tolle Auswahl an qualitativ hochwertigen Softshell Stoffen, mit verschiedenen farbenfrohen Mustern für Kinder und Erwachsene.  

Mehr lesen
Filter schließen
 
  •  
  •  
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Softshell - Paw Patrol - Skye, Regenbogen
9,95 € *
Menge 0.5 m (19,90 € * / 1 m)
Softshell - Paw Patrol - Chase, dunkelblau
9,95 € *
Menge 0.5 m (19,90 € * / 1 m)
Softshell - Paw Patrol - Chase, Rubble & Marshall, blau
9,95 € *
Menge 0.5 m (19,90 € * / 1 m)
Softshell - Paw Patrol - Skye & Everest, beere
9,95 € *
Menge 0.5 m (19,90 € * / 1 m)
Softshell - Paw Patrol - Fahrzeuge
9,95 € *
Menge 0.5 m (19,90 € * / 1 m)
Softshell - Paw Patrol - Chase, Streifen
9,95 € *
Menge 0.5 m (19,90 € * / 1 m)
Softshell - Uni - neongelb
7,50 € *
Menge 0.5 m (15,00 € * / 1 m)
Softshell - Uni - neonpink
7,50 € *
Menge 0.5 m (15,00 € * / 1 m)

Stoffwissen – Softshell

Wie wird Softshell hergestellt und welche Eigenschaften zeichnen den Stoff aus?

Die Funktionstextilie Softshell setzt sich zumeist aus zwei bis drei Schichten Textilschichten, den sogenannten Membranen zusammen, welche laminiert sind. Die äußere Schicht wird durch ein besonders strapazierfähiges Material begründet, welches die Innenschicht isoliert und Feuchtigkeit abweist. Zumeist handelt es sich dabei um aus Kunstfasern gewebte Stoffe oder Laminate. Das sind Fasern mit einer großen Befähigung Feuchtigkeit zu transportieren, die dabei aber wiederum selbst fast keine Feuchtigkeit aufnehmen. Synthetische Fasern die für Softshell verwendet werden können Polyester, Polyamid oder Polypropylen sein. Die Innenseite ist für die Rückhaltung der Wärme ausgelegt und oftmals ganz weich. Auf der äußeren Seite befindet sich zudem zu meist eine Beschichtung, die die Funktion einer Imprägnierung erfüllt. Ziel ist es, mittels dieser Imprägnierung, einen noch besseren Schutz vor Wind und Wasser zu gewährleisten. 

Das Material ist somit wasserabweisend, winddicht und auch wärmend. Die Kunstfasern saugen sich im Gegensatz zu Naturfasern nicht mit Wasser voll, sondern weisen dieses ab. Bei langem und starkem Regen, kommt das Material jedoch auch an seine Grenzen, und hält diesem ab einem gewissen Punkt auch nicht mehr Stand. Für leichten Regen und Schneefall ist Softshell durch die wärmenden und abweisenden Eigenschaften jedoch bestens geeignet. Bei richtig kalten oder gar eisigen Temperaturen kommt der wärmende leichte Softshell jedoch auch eher an seine Grenzen. Hier muss dann zusätzliche Kleidung drüber oder drunter getragen werden. Softshell ist das perfekt Material für Übergangskleidung, da es einen hohen Tragekomfort hat, vor Wind und Wetter schützt und dabei dicht und dennoch leicht ist. Die Stoffqualität ist von der Griffigkeit als mittel dick zu bewerten.    

Es handelt sich bei Softshell jedoch auch um ein leichtes und recht atmungsaktives Material, aufgrund der speziell eingesetzten porösen Membranen, weshalb es bei Sportlern, Radfahrern, Kindern und Outdoor Fans so hoch im Kurs steht. Durch die zwei bis drei Schichten ist das Material sehr robust und hat bei entsprechender Beanspruch zumeist eine längere Lebensdauer, als die meisten anderen Textilien. Das Material lässt sich im Vergleich zu anderen Textilien aufgrund der laminierten Kunstfasern, welche zudem oftmals Imprägniert sind, sehr leicht pflegen. Das ist bei dem Outdoor Einsatzgebiet ein tolles Kaufargument.       

Was lässt sich mit Softshell alles Nähen?

Softshell als Funktionstextil wird häufig für moderne und funktionale Sport- und Freizeitbekleidung verwendet. Softshell kommt vorranging für Jacken- und Oberbekleidung zum Einsatz aber es eignet sich auch für viele weitere Projekte, bei denen die tollen Outdoor Eigenschaften im Fokus stehen. Das Material eignet sich für schöne DIY Nähprojekte wie:   softshell-stoff-kathi-kunterbunt

  • Beutel
  • Jacken
  • Mäntel
  • Matschhosen
  • Schlechtwetteranzug
  • Schlechtwettercape
  • Rucksäcke
  • Ski Anzug
  • Taschen

Wie wird Softshell gepflegt und verarbeitet?

Was muss beim Nähen mit Softshell Meterware beachtet werden?

Bei Softshell Meterware ist es wichtig die nachfolgenden Tipps zu beachten, damit der Stoff seine tollen Eigenschaften langfristig behält und du draußen in der Natur deine Freude damit hast.

Das Material sollte nicht durch vermeidbare spitze Nadeleinstiche verletzt werden, weshalb Stecknadeln, Sicherheitsnadeln und ähnliches lieber nicht verwendet werden sollten. Es ist ratsamer lieber Clips oder zum Beispiel Klebe-, Krepp- oder anderes Fixierband, welches sich am Ende wieder leicht und Rückstandsfrei entfernen lässt, zur Fixierung des Schnittmusters zu verwenden. Softshell ist sehr robustes und vor allem durch die Laminierung dichtes Material, wodurch zwingend eine scharfe Schere oder ein scharfer Rollschneider benötigt werden, um sich die Arbeit nicht unnötig zu erschweren. Ein versäubern der Schnittkanten ist nicht erforderlich, da das laminierte Material in der Regel nicht ausfranst.    

Für das Nähen gilt dasselbe wie für den Zuschnitt. Die Schnittteile sollten, wenn nötig, nur mit Clips oder Klammern miteinander fixiert werden, ohne den Einsatz von spitzen Stecknadeln. Bei der Nähnadel sollte optimalerweise eine spezielle Microtex-Nadel zum Einsatz kommen. Diese Nähnadel hat den Vorteil, dass sie über eine besonders schlanke dünne Spitze verfügt, wodurch sie ideal für besonders feine, sehr dichte und beschichtete Materialien geeignet ist. Ziel ist es dennoch unnötige Löcher durch nicht zwingend notwendige Nadelstiche zu vermeiden. Mit dieser Erkenntnis im Hinterkopf empfiehlt es sich für das Nähen den Geradstich und glattes robustes Nähgarn zu verwenden. An der Maschine sollte dann ein größerer Abstand für die Naht gewählt werden, aber ausreichend Stiche gesetzt werden, um die Schnitteile fest und dauerhaft zu verbinden.              

Wie wird Softshell richtig gepflegt?

Softshell Stoff kann generell bei 30°C in der Waschmaschine, unter Verzicht auf Weichspüler, gewaschen werden. Mit zunehmenden Waschzyklen kann jedoch die Imprägnierung nachlassen. Auf Dauer kann es somit besser sein, die Verschmutzung punktuell, je nach Bedarf feucht mit Wasser und milder Seife oder durch Abbürsten, zu entfernen.  

Der Imprägnierschutz von Softshell Stoffen lässt sich, wenn dieser durch vermehrte Waschungen und Abnutzungen nachlässt, wieder mit für diesen Verwendungszweck geeigneten Sprays, Cremen und Schaum reaktivieren. Dafür muss dieser, im trockenen Zustand, der Verpackungsanleitung nach, auf die äußere Schicht aufgebracht werden.  

Softshell nimmt von sich aus eher wenig Wasser auf, wodurch kurzes Trocknen an der Luft zumeist auch ausreicht. Der Trockner sollte möglichst nicht verwendet werden, um Material- und damit auch Eigenschaftsveränderungen durch zu großer Hitze zu vermeiden.

Da Softshell Stoffe zu synthetischen Geweben gehören, lassen sich diese im Notfall falls unbedingt erforderlich behutsam bügeln. Dafür sollte jedoch nur eine geringe Temperatur eingestellt sein, da sonst im ungünstigsten Fall die Membranstruktur dauerhaft verformt und damit geschädigt werden kann. Damit verliert das Textil dann auch an den positiven Eigenschaften.

Entdecke jetzt auch Sweat!

Stoffwissen – Softshell Wie wird Softshell hergestellt und welche Eigenschaften zeichnen den Stoff aus? Die Funktionstextilie Softshell setzt sich zumeist aus zwei bis drei Schichten... mehr erfahren »
Fenster schließen
Softshell Stoff - Softshell Stoffe kaufen

Stoffwissen – Softshell

Wie wird Softshell hergestellt und welche Eigenschaften zeichnen den Stoff aus?

Die Funktionstextilie Softshell setzt sich zumeist aus zwei bis drei Schichten Textilschichten, den sogenannten Membranen zusammen, welche laminiert sind. Die äußere Schicht wird durch ein besonders strapazierfähiges Material begründet, welches die Innenschicht isoliert und Feuchtigkeit abweist. Zumeist handelt es sich dabei um aus Kunstfasern gewebte Stoffe oder Laminate. Das sind Fasern mit einer großen Befähigung Feuchtigkeit zu transportieren, die dabei aber wiederum selbst fast keine Feuchtigkeit aufnehmen. Synthetische Fasern die für Softshell verwendet werden können Polyester, Polyamid oder Polypropylen sein. Die Innenseite ist für die Rückhaltung der Wärme ausgelegt und oftmals ganz weich. Auf der äußeren Seite befindet sich zudem zu meist eine Beschichtung, die die Funktion einer Imprägnierung erfüllt. Ziel ist es, mittels dieser Imprägnierung, einen noch besseren Schutz vor Wind und Wasser zu gewährleisten. 

Das Material ist somit wasserabweisend, winddicht und auch wärmend. Die Kunstfasern saugen sich im Gegensatz zu Naturfasern nicht mit Wasser voll, sondern weisen dieses ab. Bei langem und starkem Regen, kommt das Material jedoch auch an seine Grenzen, und hält diesem ab einem gewissen Punkt auch nicht mehr Stand. Für leichten Regen und Schneefall ist Softshell durch die wärmenden und abweisenden Eigenschaften jedoch bestens geeignet. Bei richtig kalten oder gar eisigen Temperaturen kommt der wärmende leichte Softshell jedoch auch eher an seine Grenzen. Hier muss dann zusätzliche Kleidung drüber oder drunter getragen werden. Softshell ist das perfekt Material für Übergangskleidung, da es einen hohen Tragekomfort hat, vor Wind und Wetter schützt und dabei dicht und dennoch leicht ist. Die Stoffqualität ist von der Griffigkeit als mittel dick zu bewerten.    

Es handelt sich bei Softshell jedoch auch um ein leichtes und recht atmungsaktives Material, aufgrund der speziell eingesetzten porösen Membranen, weshalb es bei Sportlern, Radfahrern, Kindern und Outdoor Fans so hoch im Kurs steht. Durch die zwei bis drei Schichten ist das Material sehr robust und hat bei entsprechender Beanspruch zumeist eine längere Lebensdauer, als die meisten anderen Textilien. Das Material lässt sich im Vergleich zu anderen Textilien aufgrund der laminierten Kunstfasern, welche zudem oftmals Imprägniert sind, sehr leicht pflegen. Das ist bei dem Outdoor Einsatzgebiet ein tolles Kaufargument.       

Was lässt sich mit Softshell alles Nähen?

Softshell als Funktionstextil wird häufig für moderne und funktionale Sport- und Freizeitbekleidung verwendet. Softshell kommt vorranging für Jacken- und Oberbekleidung zum Einsatz aber es eignet sich auch für viele weitere Projekte, bei denen die tollen Outdoor Eigenschaften im Fokus stehen. Das Material eignet sich für schöne DIY Nähprojekte wie:   softshell-stoff-kathi-kunterbunt

  • Beutel
  • Jacken
  • Mäntel
  • Matschhosen
  • Schlechtwetteranzug
  • Schlechtwettercape
  • Rucksäcke
  • Ski Anzug
  • Taschen

Wie wird Softshell gepflegt und verarbeitet?

Was muss beim Nähen mit Softshell Meterware beachtet werden?

Bei Softshell Meterware ist es wichtig die nachfolgenden Tipps zu beachten, damit der Stoff seine tollen Eigenschaften langfristig behält und du draußen in der Natur deine Freude damit hast.

Das Material sollte nicht durch vermeidbare spitze Nadeleinstiche verletzt werden, weshalb Stecknadeln, Sicherheitsnadeln und ähnliches lieber nicht verwendet werden sollten. Es ist ratsamer lieber Clips oder zum Beispiel Klebe-, Krepp- oder anderes Fixierband, welches sich am Ende wieder leicht und Rückstandsfrei entfernen lässt, zur Fixierung des Schnittmusters zu verwenden. Softshell ist sehr robustes und vor allem durch die Laminierung dichtes Material, wodurch zwingend eine scharfe Schere oder ein scharfer Rollschneider benötigt werden, um sich die Arbeit nicht unnötig zu erschweren. Ein versäubern der Schnittkanten ist nicht erforderlich, da das laminierte Material in der Regel nicht ausfranst.    

Für das Nähen gilt dasselbe wie für den Zuschnitt. Die Schnittteile sollten, wenn nötig, nur mit Clips oder Klammern miteinander fixiert werden, ohne den Einsatz von spitzen Stecknadeln. Bei der Nähnadel sollte optimalerweise eine spezielle Microtex-Nadel zum Einsatz kommen. Diese Nähnadel hat den Vorteil, dass sie über eine besonders schlanke dünne Spitze verfügt, wodurch sie ideal für besonders feine, sehr dichte und beschichtete Materialien geeignet ist. Ziel ist es dennoch unnötige Löcher durch nicht zwingend notwendige Nadelstiche zu vermeiden. Mit dieser Erkenntnis im Hinterkopf empfiehlt es sich für das Nähen den Geradstich und glattes robustes Nähgarn zu verwenden. An der Maschine sollte dann ein größerer Abstand für die Naht gewählt werden, aber ausreichend Stiche gesetzt werden, um die Schnitteile fest und dauerhaft zu verbinden.              

Wie wird Softshell richtig gepflegt?

Softshell Stoff kann generell bei 30°C in der Waschmaschine, unter Verzicht auf Weichspüler, gewaschen werden. Mit zunehmenden Waschzyklen kann jedoch die Imprägnierung nachlassen. Auf Dauer kann es somit besser sein, die Verschmutzung punktuell, je nach Bedarf feucht mit Wasser und milder Seife oder durch Abbürsten, zu entfernen.  

Der Imprägnierschutz von Softshell Stoffen lässt sich, wenn dieser durch vermehrte Waschungen und Abnutzungen nachlässt, wieder mit für diesen Verwendungszweck geeigneten Sprays, Cremen und Schaum reaktivieren. Dafür muss dieser, im trockenen Zustand, der Verpackungsanleitung nach, auf die äußere Schicht aufgebracht werden.  

Softshell nimmt von sich aus eher wenig Wasser auf, wodurch kurzes Trocknen an der Luft zumeist auch ausreicht. Der Trockner sollte möglichst nicht verwendet werden, um Material- und damit auch Eigenschaftsveränderungen durch zu großer Hitze zu vermeiden.

Da Softshell Stoffe zu synthetischen Geweben gehören, lassen sich diese im Notfall falls unbedingt erforderlich behutsam bügeln. Dafür sollte jedoch nur eine geringe Temperatur eingestellt sein, da sonst im ungünstigsten Fall die Membranstruktur dauerhaft verformt und damit geschädigt werden kann. Damit verliert das Textil dann auch an den positiven Eigenschaften.

Entdecke jetzt auch Sweat!